EasyStar2 - FPV-Segler
Flugvideos:       (das neueste ist in der Liste ganz unten !)
Erstflug bei Mauerstetten am 17.05.2012
Zweitflug bei Mauerstetten am 18.05.2012

Erster Kameraflug bei Mauerstetten am 24.05.2012Erster
Testflug mit Kamera GoPro bei Mauerstetten am 07.07.2012
1.) Flug bei starkem Wind - Mauerstetten 2.) Flug bei Stöttwang am 17.07.2012

Easystar2-Mauerstetten-Video1-09.08.2012
Easystar2-Mauerstetten-Video2-09.08.2012
Easystar2-Mauerstetten-Video3-09.08.2012
Easystar2-Mauerstetten-Video4-09.08.2012
Easystar2-Mauerstetten-Video5-09.08.2012
Testflüge Rookie von Werner u. Easystar2 von Thomas bei Frankenried - 21.08.2012
Easystar2-Mauerstetten-Abenddämmerung-17.09.2012
Easystar2-Mauerstetten-Video1-13.10.2012
Easystar2-Mauerstetten-Video2-13.10.2012
Easystar2-Frankenried-Abendflug-Video-18.10.2012
Easystar2-und-QuadrocopterAQ50D-Neugablonz-Nord-Video-20.10.2012


Eines meiner Projekte:

XCopter Bau eines FPV-Seglers. Ich habe mir dazu den allseits bekannten und wohl gutmütig fliegenden "EasyStar2" von Multiplex als Kit-Version bestellt. Er fliegt wunderbar und ist nun auch mit FPV ausgerüstet, d.h.
Kameraflug ist möglich.

Nun aber erst zunächst einmal die ersten Bilder vom Bausatz und dem Aufbau mit allen Höhen und Tiefen.

Viel Spaß beim Selberbauen und Fliegen !

Diese Modell ist für wirklich ALLE absolut zu empfehlen, da es sich sehr leicht fliegen lässt. Jeder, der früher schon einmal mit Modellflug Erfahrung gesammelt hat, kann das nur bestätigen und es erlebt gerade eine Renassance.


Aufbau

1.) Unboxing (Auspacken)

XCopter

XCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2.) Der Zusammenbau gemäß Anleitung

XCopterXCopterXCopter

 

 

 

 

 

XCopter

 

 

 

 

 

XCopterXCopterXCopter

 

 

 

 

 

XCopterXCopterXCopter

 

 

 

 

 

XCopter

 

 

 

















XCopter

 





















XCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

 



XCopter

 





















XCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3.) Weiterer Aufbau und Tuning

Am Das langerwartete Antriebsset mit Brushless-Motor und 40A-Regler ist angekommen und wird sofort eingebaut. Dazu habe ich den Rumpf im Bereich des Motors etwas freigemacht und den Holzpfropfen, auf den der Motor befestigt ist, mit speziellem Sekundenkleber eingeklebt.

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 



XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 



XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 



XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

4.) Erster Testflug

Am diesjährigen Vatertag hat das Wetter nun endlich einmal mitgespielt und ein erster Testflug steht an.

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

In der Nähe von Mauerstetten bei Kaufbeuren liegt eine leicht abfallende Wiese. Hier fand der Erstflug im reinen Segelbetrieb statt. Zuerst einmal ohne Motor - entgegen der Anleitung - und dann kurzzeitig mit Zuschaltung des Motors.
Bei den ersten Würfen stellte sich heraus, daß mehr Trimmung auf das Höhenleitwerk nach oben gemacht werden musste. Dann haben wir den Flugakku ca. 1cm weiter nach hinten im Rumpf positioniert (einfach mit Klettband befestigen). Leider war auch heute ein leichter Wind zu spüren und dieser kam auch noch von hinten. Besser ist es, wenn man Gegenwind zum Starten hat. Dadurch, daß das Modell sehr leicht ist, ist es auch etwas anfälliger gegenüber leichten Seitenwinden. Der Easystar-2 lies sich aber dennoch recht gut mit leichten Knüppelausschlägen steuern. Beim Zuschalten des Motors zog dann der Segler jedoch entweder sehr stark nach oben oder etwas zu weit nach unten. Vielleicht stimmt hier der Winkel des Motors in der Vertikalen noch nicht. In der Anleitung steht darüber jedoch nicht sehr viel.

Die nächsten Flugversuche bei total windstillem Wetter werden dann genaueres zeigen.

5.) Vorbereitungen für FPV-Flug

Das frisch eingetroffene FPV-Set "Cyclon Easy OSD 1.5" von Foxtech wird wie beim Quadrocopter korrekt verkabelt (genaue Verkabelungsplan u. Beschreibung siehe Quadrocopter). Hier ist das fertige FPV-Seit zu sehen. Es besteht aus: 5,8Ghz Sender 25mW von Iftrontech, Cyclon EasyOSD 1.5, GPS 10Hz Antenne, Reset-Taster und Stromsensorboard:

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

XCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

Jetzt werden die ersten Teile für die Pan-Halterung der GoPro HD2 Kamera hergestellt. Ich biege dazu ein leichtes Alublech. Daran wird ein Zahnrad geklebt. In das Loch wird danach ein Kugellager gesteckt. Der Pan-Servo wird auch über ein Zahnrad verfüggen um so die Halterung in X-Richtung drehen zu können. Das Neigen oder Tilt spare ich mir, da die GoPro eh einen großen Winkel besitzt.

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

XCopter

 

 

 

 

 

 

 

Die Kamerahalterung mit Drehvorrichtung (Servo) wird aufgebaut:

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

XCopter

 

 

 

 

160 Gramm bringt das Duo: Kamera und Drehvorrichtung auf die Waage. Die Kamera alleine wiegt 100 Gramm.

 

 

 

 

 

 

 

Testweiser Anschluss des On Screen Displays (OSD 1.5 / Cyclon) um zu sehen, ob vorne die Nase des Fliegers im Bild ist. Danach die Position der Kameradrehvorrichtung soweit nach hinten verschieben bis die Nase gerade noch nicht zu sehen ist (Neigung waagerecht). Wenn ich die Kamera dann per Flügelschraube geringfügig nach unten sehen lasse, ist natürlich auch die Nase im Bild.

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 


Man sieht im Bild rechts schon einmal die OSD Daten, wie die Himmelsrichtung lt. GPS (da im Moment noch im Keller kann natürlich kein GPS-Signal empfangen werden), Spannung des LiPo-Akkus (gemessen über das Stromsensorboard) etc.

XCopterXCopter

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kamera habe ich dann doch wieder fest angeschraubt, ohne Drehbewegung, da bei härteren Landungen immer die Halteplatte aberissen wurde. Zur besseren Sicht ist nun die Kamera auch noch stärker nach unten geneigt, so sieht man noch besser die Landschaft am Boden.

XCopter

Der Stand am 17.07.2012 mit der GoProHD2-Kamera, aufgeschraubt auf einem Rundholz, damit die Kamera hoch genug über der Nase die Aufnahmen macht. Wenn man die Kamera zu niedrig montiert, sieht man zuviel "Nase", da man für das FPV-Fliegen ja unbedingt viel nach unten sehen muss.

Da jedoch auch diese Variante für den Easystar2 immer noch zu schwer ist (überladen), werde ich die GoPro nun auf den neuen Segler mit 2m-Spannweite (Boomerang GT) aufbauen und auf den Easystar2 eine Minikamera (720P-HD-Keychain mit Live-AV-Out) aufsetzen, dann ist das Thema mit dem Gewichtsproblem endgültig Geschichte.

... Mal sehen, wieviel Neues noch von diesem schönen Easystar2 folgend wird, wenn erst mal der neue Boomerang GT fliegt ....


... dennoch, ein wunderbares Einstiegsmodell für Anfänger und alle, die in die FPV-Welt einsteigen möchten ...

... das Hobby ist nicht mehr zu vergleichen mit dem Medellfliegen von früher, durch die Verbesserungen im Bereich Material, Elektronik, Stabilität sind selbst für Ungeübte viele Dinge möchlich ...

Ach ja, anstelle der GoPro habe ich nun eine Live-Kamera mit 700TV-Linien drauf sitzen, sowie als OSD das TeleflyOSD mit GPS sowie mit zwei kleinen Ringkernen als Entstörung des Bildsignals. Hier mal ein Bild des aktuellen Setup's:

easystar2

Viel Spaß weiterhin,

der iZapper